Hinterlüftete Fassaden. Einwände gegen die im Anhang 2.6/11 zur Anwendung der DIN 18516-1 beschriebenen Anforderungen an die brandschutztechnische Ausbildung von hinterlüfteten Vorhangsfassaden

Hinterlüftete Fassaden. Einwände gegen die im Anhang 2.6/11 zur Anwendung der DIN 18516-1 beschriebenen Anforderungen an die brandschutztechnische Ausbildung von hinterlüfteten Vorhangsfassaden

Dipl.-Ing. Matthias Thiemann und Dipl.-Ing. Karsten Foth

Fachartikel Nr. 05

September

2009

In der Anfang des Jahres auf der Internetseite des DiBt veröffentlichten Musterliste der technischen Baubestimmungen [1] werden mit dem Anhang 2.6/11 [2] zur Anwendung der DIN 18516-1 [3] Anforderungen an die brandschutztechnische Ausbildung von hinterlüfteten Vorhangfassaden erhoben.

Eine ausführliche Darstellung von Forschungen auf diesem Gebiet, die der fachlichen Begründung dieser Anforderungen dient, findet sich z.B. im Bericht von Dipl.-Phys. I. Kotthoff [4].

Bei beiden Veröffentlichungen bleiben aus unserer Sicht mehrere Fragestellungen – überwiegend bauphysikalischer Art – unbeantwortet und es ist erforderlich diese zu diskutieren, da die bauphysikalischen Erfordernisse die genannten brandschutztechnischen Anforderungen in Frage stellen.

  • Weiß LinkedIn Icon
  • Weiß Facebook Icon
  • Weiß Twitter Icon
  • Weiß Instagram Icon
hhp_Logo_negativ_RGB.png